Zur Navigation springen

Jiao-gu-lan 'Kraut der Unsterblichkeit' Jiaogulan - Gynostemma pentaphyllum - Biosamen

6.80 CHF
  • Samen Code: kgs_GYN001-S
  • Versandgewicht (mit Verpackung): 8 Gramm
Samen Kaufen

Beschreibung

In der Provinz Guizhou wird der überdurchschnittliche Anteil an über 100jährigen auf den dort verbreiteten, regelmässigen Genuss von Jiao-gu-lan-Tee zurückgeführt.
In Japan heißt die Pflanze 'Amachazuru', das heißt soviel wie 'süße Tee-Ranke', und ist auch dort als Tee- und Gemüsepflanze beliebt.
In China wird der Tee aus dem 'Kraut der Unsterblichkeit' gerne morgens getrunken um Energie für den Tag zu tanken. Am Abend soll er den Stoffwechsel ankurbeln und den Fettabbau beschleunigen. Er soll das Immunsystem unterstützen und gilt in Asien als Anti-Aging-Pflanze.

Jiao Gu Lan gilt als Qui-Tonikum. Diese Mittel wirken gegen Krankheiten, die durch Energiemangel entstanden sind. Sie kräftigen vor allem die Energie in Lunge und Milz, weil sich Leere- Erscheinungen in diesen beiden Organen besonders deutlich zeigen.
Die Milz regelt die Verteilung des Nahrungsstoffe. Ist sie 'leer', zeigen sich Symptome wie Müdigkeit. Sind die Lungen 'leer', treten ebenfalls Symptome wie Energiemangel auf. Aus Sicht der TCM ist Jiao Gu Lan also ein echtes Energietonikum.

Die Blätter oder jungen Triebe können in Salate oder exotische Gerichte gegeben werden. Aus den frischen Blättern kann man auch Tee machen.

Die Pflanze ist sehr leicht zu kultivieren. Mit etwas Schutz ist sie winterhart und wächst in gutem Gartenboden recht gut. Im Winter zieht die Pflanze ein, im nächsten Frühjahr treibt sie aus dem Rhizom wieder aus.
Jiao Gu Lan wird daher von Menschen, die auf ihre Wirkung schwören, im Topf kultiviert und eher kühl überwintert. So können frische Blätter auch im Winter geerntet werden.


Aussaat:
Frühling bis Sommer, Samen vor dem Aussäen in lauwarmem Wasser 24 Stunden quellen lassen. Saattiefe: 3 mm. Saatgefässe am besten in Zimmergewächshaus stellen.

Bei der Aussaat ist es wichtig eine konstante Temperatur von ca. 20 Grad zu haben und das Aussaatsubstrat darf nie austrocknen (aber auch nicht zu nass halten). Die Keimung erfolgt nach ca. 3 bis 5 Wochen, Jiao-gu-lan gilt aber als sehr unregelmässiger Keimer mit tiefer Keimrate.

Sie wuchert sehr schnell und benötigt eine Rankhilfe an einem sonnigen bis schattigen Platz in einem normalen, gut gedüngten Gartenboden, der nicht zu trocken sein sollte. Jiaogulan bekommt winzige grün-weißliche Blüten.




Foto: bauty

Produkt Tags

Tag hinzufügen

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.