Den Sommer mit Kindern geniessen: Ferienabenteuer in der Natur

Der Sommer ist da! Was gibt es jetzt Schöneres als gemeinsam mit den Kindern die Natur zu entdecken? Nutzen Sie doch die Sommerferien, um neue Erinnerungen zu schaffen und den Kindern die Natur spielend näherzubringen. Ein paar grossartige Tipps und Anregungen geben wir Ihnen gleich mit auf den Weg.

Die Natur mit allen Sinnen spüren

Einen Blumenstrauss sammeln, Vogelstimmen erraten, den Duft des Waldes bei einem Spaziergang einatmen – die meisten Sinne werden bei Aktivitäten im Freien angesprochen. Doch wie wäre es, auch mal den Geschmackssinn miteinzubeziehen?

Sammeln Sie doch mit den Kindern Zutaten für das gemeinsame Abendbrot im Freien. Das können zarte Buchen- oder Lindenblätter sein, die Sie anschliessend mit Gewürzen, Zitronensaft und Kräutern als Brotbelag nutzen. Blüten von Gänseblümchen, Kapuzinerkresse oder Waldveilchen eignen sich als essbare Garnitur oder als Salatzutat. Die Kleinen haben grosse Freude daran, essbare Pflanzen in der Naturselbst zu sammeln und anschliessend zu einer leckeren Mahlzeit zu verarbeiten.

Bastelstunde im Freien

Aus natürlichen Materialien lassen sich tolle Dinge basteln. Sammeln Sie mit den Kindern beispielsweise Holunderzweige, um aus diesen eine Holunderkette zu basteln. Dafür schneiden Sie die Zweige in Stücke von etwa 1 bis 4 cm Länge und entfernen die Rinde. Anschliessend entfernen Sie das Holundermark aus den Zweigstücken. Das gelingt am besten mit einem Nagel.

Mit Schmirgelpapier glätten Sie die Ecken und Kanten der Stücke, welche später auf ein Lederband gefädelt werden. Wer möchte, färbt die Stücke des Holunderzweigs vor dem Auffädeln mit dem Saft, der aus den Beeren austritt.


Lernen in der Natur

Glühwürmchen Lampyris noctiluca

Pflanzen kennenlernen

Gehen Sie mit Ihren Kindern raus in die Natur – diese hat viele spannende Aktivitäten zu bieten. So können Sie Ihren Kindern spannende Dinge beibringe und sie für die Tier- und Pflanzenwelt begeistern. Beim Eindunkeln können Sie Ihnen zum Beispiel die faszinierenden Fledermäuse oder läutende Glühwürmchen zeigen.

Da kommt Freude auf: Spielzeug selbst herstellen

Kinder lieben Rollenspiele. Für Indianerspiele in den Ferien können Sie gemeinsam die benötigten Spielzeuge basteln. Für einen Bogen, mit dem Pfeile abgeschossen werden können, benötigen Sie nicht viel.

Der Bogen besteht aus zwei Haselsträuchern, die man bevorzugt an Waldrändern findet, und Bindfaden (Paketschnur). Die Sträucher werden mit dem Faden fest zusammengebunden, was ihnen Stabilität verleiht. Anschliessend schnitzen Sie mit einem Taschenmesser eine Kerbe an jedes Ende. Durch diese Kerben verläuft die Sehne, die ebenfalls aus der Paketschnur besteht. Knoten Sie die Schnur sorgfältig fest und stellen Sie sicher, dass die Kinder beim Spielen mit Pfeil und Bogen stets beaufsichtigt werden. Wenn Sie Lust haben, können Sie auch gleich passend zum Thema ein Tipi aufbauen und vielleicht sogar die Nacht draussen verbringen – die Kinder werden es lieben!

Die Tierwelt entdecken

Kinder haben Freude daran, Tiere zu beobachten oder sich mit diesen zu beschäftigen. Hängen Sie doch gemeinsam ein Bienenhotel im Garten auf oder basteln Sie ein Zuhause für Meisen aus Kokosnussschalen.

Besonders aufregend ist für die Kleinen eine Nachtwanderung, auf der Sie Tiere zu sehen bekommen, die sich am Tag eher bedeckt halten. Da flattert eine Fledermaus über dem Kopf, ein Kauz huscht vorbei oder das helle Licht der Glühwürmchen begleitet sie auf dem nächtlichen Spaziergang. Gleichzeitig können Sie etwas über die Tiere erzählen, sodass die Kleinen während diesem grossen Spass noch etwas dazulernen.


Bei uns gibt es Produkte für Kinder, mit denen Sie diesen in den Ferien die Natur näherbringen, beispielsweise kleine Gartenwerkzeuge oder ein Schmetterling- oder Marienkäfer-Aufzuchtset. Schauen Sie gerne einmal vorbei!


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.
Nach oben