Ballonerbse, Krebsbusch

Lessertia frutescens (Syn. Sutherlandia frutescens)

6.90 CHF

inkl. 2,5% MwSt., zzgl. Versand

sofort verfügbar

Lieferzeit CH: 1 - 3 Werktage

Inhalt:
20 Korn
Aussaat:
  • J
  • F
  • M
  • A
  • M
  • J
  • J
  • A
  • S
  • O
  • N
  • D

BESCHREIBUNG

Die Ballonerbse ist eine traditionelle südafrikanische Heilpflanze, die in den letzten Jahren aufgrund ihres erfolgreichen Einsatzes ein zunehmendes wissenschaftliches und öffentliches Interesse weckt.

Die Einheimischen nutzen diese Art schon seit Jahrhunderten als vielfältig einsetzbares Heilmittel. Diese Pflanzenart wird von traditionellen Heilern zur Stärkung des körpereigenen Abwehrsystems bei den verschiedensten Krankheiten eingesetzt. So nennt das Volk der Sotho die Pflanze Lerumo-lamadi - 'Speer des Blutes', weil Sutherlandia das Blut reinigen und so den Körper kräftigen soll. Cancer-Bush (auf deutsch: Krebsbusch, auf Africaans: kankerbos) ist ein anderer Name, unter dem die Pflanze in Südafrika bekannt ist. Auch während der Grippeepidemie 1918 wurde die Pflanze eingesetzt und wird seitdem von dem Volk der Zulu Unwele genannt - 'die wunderbare Medizin'.



Besondere Beachtung findet der erfolgreiche Einsatz der Droge in der Therapie von AIDS- und Krebspatienten. Dabei ist jedoch hervorzuheben, dass lediglich Symptome dieser Krankheiten, wie die Schwächung des Immunsystems, Gewichtsverlust und Antriebslosigkeit gelindert werden. Der allgemeine Gesundheitszustand und das Wohlbefinden der Patienten werden verbessert. Der Erfolg von Sutherlandia liegt nicht in der Heilung der Krankheiten, sondern in der Steigerung der Lebensqualität.

Die Tabletten, die derzeit auf dem Markt sind, werden direkt aus dem zerkleinerten, getrockneten Kraut gepresst. Diese simple Herstellung ermöglicht es, dass ein Patient für umgerechnet etwa zwei Euro einen Monat lang mit dem Medikament versorgt werden kann. Für die zahlreichen AIDS-Erkrankten in Südafrika stellen die Tabletten oft die einzige Behandlungsmöglichkeit dar, da sie sich die teuren, modernen Arzneimittel nicht leisten können. Aufgrund unzureichender pharmakologischer und klinischer Studien können Sutherlandia-Präparate die europäischen Standards der Arzneimittelsicherheit nicht erfüllen. Die im Internet angebotenen Produkte sind oft nicht auf ihre Inhaltsstoffe überprüfbar.


Die Ballonerbse gehört zur Familie der Hülsenfrüchtler, wie auch die Erdnuss oder die Sojabohne. Bei Lessertia frutescens handelt es sich um einen immergrünen Halbstrauch der Wuchshöhen von bis zu 1 m erreicht, der ausschliesslich in den Wüsten des südlichen Afrikas (Südafrika, Namibia, Botswana) verbreitet ist.

Glücklicherweise, für uns nördliche Gärtner, lässt sich die Ballonerbse auch gut in Töpfen ziehen, ohne dass sie riesengross würde.
Am besten gedeiht sie in sehr gut durchlässiger Erde (z.Bsp. Kaktuserde). Sie liebt einen sonnigen, geschützten Platz und wird drinnen überwintert. Die Ballonerbse ist ziemlich trockenheits-tolerant - im Zweifelsfalle lieber nicht giessen.



Aussaat: Die Samen mit mittlerem Schleifpapier leicht anschleifen vor der Aussaat. Die Samen nur ganz fein mit Aussaatsubstrat bedecken und die Töpfchen hell, immer nur leicht feucht und warm halten. Die Keimzeit beträgt 10 bis 30 Tage.

Quellen: Wikipedia und andere


Foto:  Michael Wolf (CC BY-SA 3.0)

MERKMALE

Inhalt:
20 Korn  
Bio-Label:
US-Bio  
Standort:
Sonne  
Aussaat:
März,  April,  Mai,  Juni  
Versandgewicht:
8 Gramm
Nach oben