Tricho-Schlupfwespen gegen Kleidermotten

Tricho-Schlupfwespen gegen Kleidermotten (1er Programm 6 x 1 Kärtchen)
54.00 CHF

inkl. 7,7% MwSt., zzgl. Versand

Inhalt:

Wunschliefertermin:

sofort verfügbar
Anwendungsperiode:
  • J
  • F
  • M
  • A
  • M
  • J
  • J
  • A
  • S
  • O
  • N
  • D

BESCHREIBUNG

Tricho-Schlupfwespen (Trichogramma evanescens) eignet sich für die wirksame und biologische Bekämpfung von Kleidermotten (Tineola bisselliella) die in diversen Textilien leben und Schäden an Kleidern und Teppichen verursachen. Motten gelangen auf unterschiedliche Wege in die Wohnung. Sie können beispielsweise mit dem Einkauf eingeschleppt werden oder aber auch einfach durch offene Fenster oder Türen hineingelangen.

Es sind nicht die ausgewachsenden Kleidermotten, sondern deren Larven die sich von dem in vielen Kleidungsstücken enthaltenen Protein (Keratin) ernähren und welche Löcher in die Kleidung machen.

Kleidermotten entwickelt sich vom Ei zur Larve und dann zur Puppe, welche anschliessend zum Falter (Motte) wird. Die adulten Falter leben nach der Verpuppung nur wenige Wochen. Während dieser Zeit fressen sie jedoch nicht, aber vermehren sich stattdessen und legen ihre Eier an geeigneten Stellen unmittelbar in der Nähe von Textilien ab. Die Dauer der anschliessenden Entwicklung vom Ei zur Puppe ist abhängig von der Temperatur und der Luftfeuchtigkeit. Bei optimalen Bedingungen dauert die ganze Entwicklung nur ca. 4 bis 5 Wochen. In kälteren Räumen (< 15 °C) dauert die Entwicklung in allen Stadien (Ei, Larve, Puppe), deutlich länger.

Für die Früherkennung bzw. zur Überwachung eines Befalls durch Kleidermotten kann die Mottenfalle-Kombi im Kleiderschrank gehängt oder platziert werden.

Diese enthält die Tricho-Schlupfwespen (Trichogramma evanescens) als Puppen auf kleinen Kärtchen geliefert. Die Schlupfwespen schlüpfen nach kurzer Zeit und beginnen anschliessend mit der Bekämpfung der Kleidermotten. Diese winzig kleinen (0,3 mm) Schlupfwespen, spüren die Eier der Kleidermotten auf, legen ihr Ei dort hinein und bringen so die Motteneier zum Absterben. Weil die Entwicklung von Kleidermotten lange dauert, müssen die Schlupfwespen 6x im Abstand von zwei Wochen ausgesetzt werden. Sind dann keine Motteneier mehr vorhanden, verlieren sie ihre Grundlage sich fortzupflanzen und verschwinden von selbst.


Anwendung:
Die benötigte Anzahl Kärtchen kann Mithilfe der Berechnungshilfe weiter unten bestimmt werden.
Die Kärtchen mit den Schlupfwespen sofort nach Erhalt aus der Verpackung nehmen und auf ein Regal des betroffenen Schrankes legen oder an Kleiderbügeln aufhängen. Pro abgeschlossenes Schrankteil ein weiteres Kärtchen auflegen. Die Kärtchen sollten zwischen Textilien oder Kleidungsstücke legen/hängen (Kontakt nötig). Bei Stühlen und Sofas die Kärtchen an der Unterseite anbringen. Die frisch geschlüpften Tricho-Schlupfwespen machen sich unmittelbar nach dem Schlüpfen auf die Suche nach den Motteneiern.

Berechnungshilfe für Kleiderschränke:
- Pro Regal/Schublade (ca. 80 x 50 cm), 1 Kärtchen
- Pro Meter Schrank (2,30 m hoch), 4 Kärtchen
- Pro Meter Garderobe mit (Woll-) Mänteln, 2 Kärtchen

Berechnungshilfe für Möbel:
- Pro Sessel, 1 Kärtchen
- Pro Sofasitzfläche, 1 Kärtchen

Berechnungshilfe für Teppiche:
- Pro 4?5 Quadratmeter, 1 Kärtchen


Bitte Beachten:
Tricho-Schlupfwespen sind Insekten, daher sollte vor und während dem Einsatz keine insektentötenden Mittel eingesetzt werden. Ausserdem sollten sie während der ganzen Anwendungszeit einen möglichst guten Zugang zu den befallenen Textilien haben. Es wird empfohlen, die befallenen Textilien locker und wenn möglich zuoberst auf dem Stapel zu lagern.
Wenn die Kleider bei zu kalten Temperaturen gelagert werden, dauert die Entwicklung der Motten länger und der Einsatz kann nicht innerhalb der 6 Ausbringungen (12 Wochen) abgeschlossen werden. Hinzu kommt dass die Schlupfwespen dann weniger aktiv sind. Es wird deshalb empfohlen, die Schlupfwespen bei Raumtemperaturen zwischen 20 °C und 27 °C auszusetzen oder die Anwendung mit einem zweiten Programm zu verlängern.

Begleitende Massnahmen:
Beim Auftreten von Kleidermotten in Schränke oder Truhen wird empfohlen diese gut zu reinigen, die Larven und Nester zu beseitigen und allenfalls stark befallene Textilien zu entsorgen. Wertvolle, nicht befallene Textilien können auch zum Schutz in luftdichten Behältnissen oder in Vakuumbeuteln gelagert werden. Offensichtlich von Kleidermotten befallene Kleidungsstücke sollten bei mind. 60 °C gewaschen werden und empfindliche Textilien können in einem Plastik verpackt für 2 bis 3 Tage tiefgefroren werden, um die Mottenlarven und -eier abzutöten.

Anwendungsperiode:
Am besten zwischen März bis Anfang Oktober mit dem Schlupfwespen-Programm starten. Bei einem akuten Befall sind die Schlupfwespen jedoch auch im Winter lieferbar.

Tipps:
Für die Früherkennung oder Überwachung von Kleidermotten kann auch die Mottenfalle Kombi verwendet werden. Diese Dreieck-Falle ist mit einem Multilockstoffleim versehen, der die Männchen der häufigsten Vorrats- und Kleidermotten anzieht.

Warum erhalte ich mehrere Lieferungen?
Schlupfwespen parasitieren lediglich die Eier der Motten. Hinzu kommen auch andere Entwicklungsstadien am Befallsort vor, nämlich Larven, Puppen und Falter. Da die Kleidermotten mit der Zeit wiederum Eier legen und es zu einem Zeitpunkt nicht mehr genügend Schlupfespen vorhanden hat, muss deren Anzahl mit neuen Karten erhöht werden. Die gesamte Entwicklungsdauer von Kleidermotten variiert zwischen zwei bis mehreren Monaten, wobei die robusten Larven bei schlechten Bedingungen bis zu einem ganzen Jahr überdauern können. Die Entwicklungsdauer bei Schlupfwespen liegt im Vergleich bei nur ca. 10 Tagen. Ausschlaggebend ist jedoch die Temperatur.

Was muss ich beachten wenn ich demnächst in die Ferien gehe?
Das Schlupfwespen-Programm sollte nicht unterbrochen werden und muss im Zwei-Wochen-Rhythmus auswechselt werden. Sollten Sie doch für längere Zeit nicht anwesend sein können, beauftragen Sie doch einen Verwandten oder Bekannten, der das für Sie erledigt.

Was kann von Kleidermotten befallen werden?
- Kleidungsstücke wie Pullover und Mäntel
- Teppiche
- Gardinen, Polstermöbel
- Wolldecken und Felle
- Wandverkleidung aus Stoff
- Produkte aus Tierhaaren, Federn
- Kleidung die lange gelagert wurde

Klima für die Tricho-Schlupfwespen:
optimal 22 °C, rel. Luftfeuchte 65?70 %
kritisch <15 °C, >35 °C, rel. Luftfeuchte <60 %

Wirkstoff und Gehalt: Trichogramma evanescens
Haltbarkeit: Schlupfwespen sind lebende Organismen und sollten sofort nach Erhalt verwendet werden. Eine Lagerung ist für max. 1 Tag im Kühlschrank (8 °C) möglich.
Eidg. Zulassungsnummer: W-6548

MERKMALE

Artikelnummer:
Nand_2924G-001
Verwendung gegen:
Versandgewicht:
8.2 kg
Nach oben