Hausrotschwanz

Hausrotschwanz Hausrotschwanz
Hausrotschwanz Hausrotschwanz
Hausrotschwanz Hausrotschwanz
Er fliegt von Schornstein zu Schornstein auf der Suche nach Insekten, auf einer Warte erspäht er die Beute, zitternd und knicksend mit seinem feurig rostroten Schwanz.....der Hausrotschwanz! Der zu den Drosselvögeln gehörende Vogel ist bei uns ein häufig gesehener Stadtbewohner. Bereits frühmorgens, lange vor Sonnenaufgang, holt uns der Hausrotschwanz (Phoenicurus ochruros) mit seinem knirschenden Gesang aus den Federn.

Ausser seinem leuchtenden Bürzel und Schwanz ist das Rotschwänzli jedoch ein eher unscheinbarer Vogel: Spatzengross, er rauchgrau, sie mausbraun, mit unmelodiösem Gesang.

Ursprünglich war der Hausrotschwanz ein reiner Felsenbewohner, der aber als Kulturfolger von der zunehmenden Verstädterung profitierte. Er ist weiterhin im Gebirge zu finden, in den Städten ersetzen ihm Gebäude und andere Bauten die felsige Bergwelt.

Der bei uns auch Huusröteli genannte Vogel ist in der Schweiz ein häufiger Brutvogel und Durchzügler, sowie ein spärlicher Wintergast. Er gilt deshalb als nicht gefährdet. Aus seinen Winterquartieren im Mittelmeerraum kehrt er als einer der ersten Zugvögel schon früh im Jahr wieder zurück.

Als Höhlenbrüter zieht der Hausrotschwanz in Gebäuden und Felsnischen seine Jungen auf, aber auch von uns angebrachte Halbhöhlen werden von Ihm gerne angenommen. So können wir ihn und seinen Nachwuchs bei Wohnungsmangel wirkungsvoll unterstützen.
Weiterlesen
Sie haben 2 von 2 angesehen

Nach oben