Zaunkönig

Zaunkönig Zaunkönig
Zaunkönig Zaunkönig
Zaunkönig Zaunkönig
Der nur neun Gramm leichte Zaunkönig ist zwar bescheiden in seiner Grösse, jedoch sehr aufdringlich in der Stimme! Eine Kaskade von schnellen Trillern schmettert der Winzling in unüberhörbarer Lautstärke von exponierten Stellen hinunter. Wenn er nicht singt, dann sieht man den unauffällig braun gemusterten Federball durch bodennahes Gebüsch huschen.

Der zur Familie der Zaunkönige gehörende Vogel (Troglodytes troglodytes) bewohnt mit Vorliebe den Wald, Hecken, Feuchtgebiete und kann auch in Siedlungen auftauchen.

Spinnen, Weberknechte, Motten, Fliegen, Insekten sowie deren Eier und Larven sind des Zaunkönig’s Lieblingsspeisen. Durch seinen spitzen Schnabel gelangt der Vogel gezielt in Ritzen und Fugen. Dadurch ist der Zaunkönig eine große Hilfe bei der biologischen „Schädlingsbekämpfung“

Der überaus stimmgewandte und dominante Vogel bevorzugt beim Brüten jedoch Abgeschiedenheit. Seine Nester baut er im Verborgenen, dafür gerade mehrere. Seine «Auserwählte» darf eines der kunstvoll verwobenen, kugelförmigen Nester aussuchen, welches dann für die zukünftige Generation mit weichem Moos ausgepolstert wird. Obwohl unsere aufgeräumten Gärten dem Vogel immer weniger Brutmöglichkeiten bieten, ist der in der Schweiz immer noch ein häufiger Brutvogel.

Wer sich einen «König» in seinem Garten wünscht, der kann mit einer Nisthilfe (geschlossene Kugel), aufgrund seiner Brutbiologie besser mehreren, nachhelfen. Diese wird im Winter auch als Schlafplatz benutzt. Auch etwas Unordnung im Garten mit Dickicht, wilder Hecke und Holzbeigen freut den Winzling sehr!
Weiterlesen
Sie haben 3 von 3 angesehen

Nach oben