Topfpflanzen: wichtige Tipps zur Überwinterung drinnen und draussen

Der Herbst ist in vollem Gange und der Winter naht bereits: Es wird höchste Zeit, sich Gedanken darüber zu machen, welche Pflanzen nun draussen bleiben dürfen und welche besser nach drinnen umziehen.

Welche Pflanzen sollten drinnen überwintern?

Wenn Sie in Ihrem Topfgarten oder auf dem Balkon kälteempfindliche Topfpflanzen halten, die aus tropischen Gebieten kommen, sollten Sie diese drinnen überwintern lassen. Dazu gehören etwa Hibiskus oder die Schönmalve. Sobald die Temperaturen unter 10 °C sinken, wird es Zeit für den Umzug. So lassen sich Kälteschäden an den Pflanzenvermeiden.

Das gilt auch für alle laubabwerfenden Topfpflanzen, etwa Engelstrompete oder Fuchsie. Diese sollten Sie allerdings in dunklen Räumen platzieren, damit sie nicht austreiben.

Immergrüne Kübelpflanzen, zu denen auch die exotischen Topfpflanzen gehören, verbringen ihre winterliche Ruhephase ebenfalls gerne im Haus – und zwar bei wenig Licht und eher niedrigen Temperaturen.

Topfgaren Produktkennzeichnung

Die meisten Kübelpflanzen fühlen sich in dieser Ruheperiode bei 5 bis 10 °C am wohlsten. Etwas kühler darf es sogar für Myrte, Wollmispel oder Sternjasmin sein. Tropische Pflanzen dürfen Sie hingegen auch in wärmeren Räumen überwintern lassen, etwa im Gästezimmer.

In unserem Wissensbereich finden Sie weitere Informationen zum Thema Topfgarten. Alle Sorten, die Sie in unserem Online-Shop mit der Auszeichnung "Topfgarten" finden, eignen sich übrigens bestens für die Kultur in einem Topf oder einer Schale – draussen oder als Zimmerpflanze.

Was sollten Sie bei der Überwinterung im Haus beachten?

Bevor die Pflanzen nach drinnen ziehen, können Sie zu stark gewachsene Exemplare etwas zurückschneiden. Ansonsten warten Sie damit besser bis nach der Ruheperiode.

Ihre im Haus überwinternden Pflanzen benötigen nur Wasser, wenn die Erde trocken ist. Prüfen Sie dies einmal wöchentlich und giessen Sie sie bei Bedarf mit abgestandenem, raumwarmem Giesswasser.

Werfen die Pflanzen im Winter ihre Blätter ab? Dann liegt das vermutlich an zu wenig Licht oder zu viel Wärme.

Lassen Sie nur gesunde, schädlingsfreie Pflanzen im Haus überwintern. Alternativ müssen befallene Topfpflanzen zunächst in Quarantäne. Untersuchen Sie vor allem die Blätter auf Schädlinge wie Schildläuse oder Wollläuse. Um einen Pilzbefall zu verhindern, entfernen Sie abgefallene Pflanzenteile sofort. Falls Sie bei der Diagnose von Pflanzenkrankheiten oder Schädlingen Hilfe benötigen, dann konsultieren Sie unseren Pflanzendoktor.


Schneebedeckter Garten
Überwinterung im Haus
Topfgarten im Winter

Wie schützen Sie frostanfällige Pflanzen draussen?

Alle frostempfindlichen Topfpflanzen auf dem Balkon oder im Topfgarten müssen winterfest gemacht werden, damit sie den niedrigen Temperaturen standhalten. Idealerweise stellen Sie diese an einen geschützten Standort, etwa an eine Hauswand oder vor einen Geräteschuppen. Entfernen Sie auch alte Blätter und Blüten, damit die Pflanzen keine unnötige Energie verschwenden.

Frostempfindliche Pflanzen decken Sie mit dämmenden Materialien wie Reisig oder Stroh ab. Einen hervorragenden Schutz bieten auch Gartenvliese, Folien oder Jutesäcke. Letztere eignen sich besonders gut, um kleine Sträucher oder Bäume im Topf abzudecken. Sicheren Frostschutz von unten gewährleisten Sie, indem Sie die Pflanzen zur Überwinterung auf Holz oder Styropor stellen. In unserem Shop finden Sie geeignete Vliese und weitere hilfreiche Winterschutzprodukte, mit denen Sie Ihre Pflanzen winterfest machen.

Tipp: Achten Sie bei den Massnahmen zur Überwinterung stets darauf, dass noch etwas Luft an die Pflanzenerde kommt.


Sie möchten sich noch intensiver rund um das Thema Topfgarten informieren? Dann schmökern Sie doch auch mal in unseren Topfgarten-Büchern. Diese enthalten wertvolle Informationen, mit denen Sie Ihre Pflanzen noch besser verstehen und pflegen.


Weitere Informationen zur Überwinterung von Topfpflanzen finden Sie unter dem folgenden Link:


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.
Nach oben