Gartenarbeiten im August 03.08.2018 11:10

Die Pflanzen im Garten blühen und als Hobbygärtner müssen Sie sich daher um nichts kümmern? Wer so denkt, wird nicht das Optimum aus seiner Pflanzenpracht herausholen. Denn ob Stauden, Zwiebeln, Hecken oder Rasen: Sie alle haben eigene Bedürfnisse zu dieser Jahreszeit. Wir zeigen Ihnen, was die Pflegearbeiten in Ihrem Garten diesen Monat beinhalten sollten, damit Sie auch in Zukunft von der Vielfalt und dem gesunden Wachstum profitieren.

Stauden, Blumen und Zwiebeln

Blumen aus dem Ziergarten sollten Sie in diesem Monat ausputzen. Entfernen Sie dafür verwelkte Blüten und abgestorbene Blätter. Auch zu lang gewachsene Triebe dürfen Sie jetzt zurückschneiden.

Bei Ihren Balkon- und Kübelpflanzen können Sie bei dieser Gelegenheit gleich die Stecklinge schneiden. Verwenden Sie dafür eine scharfe, saubere Schere (um Verunreinigungen durch Keime zu vermeiden) und schneiden Sie acht bis zehn cm lange Triebe ab.

Bei zweijährigen Blumen empfiehlt sich jetzt das Vereinzeln, während Stauden wie Pfingst- oder Christrose einer Teilung unterzogen werden können. Ein Tipp zum Schutz Ihrer Stauden in der gewitterreichen Jahreszeit: Binden Sie diese vorsichtig hoch, damit sie bei Unwetter nicht abknicken.

Ergeben sich die ersten Lücken zwischen den Blumen und Stauden, ist jetzt der richtige Zeitpunkt, um diese mit Herbstblühern zu füllen. Wie wäre es mit einer bunten Mischung aus Herbstzeitlosen, Herbstkrokussen und Lilien?

Auch die Zwiebeln von Gold- und Safran-Krokus können Sie jetzt stecken, sodass diese noch im Herbst wunderbar blühen.

In der letzten Monatshälfte dürfen Sie auch schon die ersten Blumenzwiebeln oder frühblühenden Stauden für das nächste Jahr setzen.

Pflege von Gemüse und Obst

Sie möchten im nächsten Jahr mit einer reichen Erdbeer-Ernte belohnt werden? Dann empfiehlt es sich, bereits in diesem Monat neue Pflanzen in den Garten zu setzen. Auch Chinakohl, Pak Choi, Winterzwiebeln, Radieschen, Petersilie, Feldsalat oder Spinat dürfen jetzt ausgesät werden. Unser Aussaatkalender hilft Ihnen bei der Suche und inspiriert für neue Ideen.


Chinakohl

Chinakohl und viele andere Pflanzen können im August ausgesät werden.


Verwelkte Pholx

Verwelkte Blüten und abgestorbene Blätter sollten entfernt werden.


Buchweizen

In leere Beete können jetzt zum Beispiel Gründünungen gesät werden.


Düngen im Sommer

Auch bei den Tomaten fallen im August noch Pflegemassnahmen an. Tomaten im Garten sollten im August ein letztes Mal gedüngt werden. Stabtomaten werden am besten am Haupttrieb abgekappt, damit die Energie der Pflanze ab jetzt nur noch in die reifenden Früchte gesteckt wird und nicht mehr in das Wachstum der Pflanze selbst.

Freie Beete können jetzt einer umfassenden Gründüngung unterzogen werden. Verwenden Sie hierfür Bitterlupine, Buchweizen oder Feldsalat.

Gartenpflege von Hecken und Bäumen

Haben Sie Walnussbäume im Garten? Dann sollten Sie diese gegen Ende August zurückschneiden. Erfolgt der Baumschnitt erst später, könnte dies zum Ausbluten des Holzes führen. Mehr Infos gibt's zum Beispiel im Buch Pflanzenschnitt - das grosse Praxishandbuch.

Auch der zweite Heckenschnitt, beispielsweise von Thuja-Hecken, ist zu dieser Jahreszeit eine gute Idee – insbesondere, wenn es sich um stark wachsende Gehölze handelt. Achten Sie darauf, dass die Hecke sich nach oben hin verjüngt und eine breite Basis aufweist. Sie dürfen Ihre Hecken jetzt auch gerne mit etwas frischem Kompost aus dem Garten versorgen.

Haben Sie Ihre leerstehenden Beete im Juli noch nicht gemulcht, holen Sie das jetzt am besten nach. Verwenden Sie dafür beispielsweise Holzhäcksel, Rasenschnitt oder Stroh und verhindern Sie, dass der Boden im Hochsommer austrocknet. Auch Unkraut hat durch den Mulch keine Chance mehr.

Wertvolle Informationen zu den Gartenarbeiten im August finden Sie unter den folgenden Links:


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.
Nach oben