Astersamen

Sternchen, Sterne und gefüllte Krallenastern: Astern blühen noch im Spätherbst voller Pracht! Astern lieben es meistens sonnig und nährstoffreich. Um sie gesund zu halten, setzt man sie allerdings mit mässiger Düngung auf Diät. Manche Astersamen, etwa die der wilden Alpenaster, benötigen zum Keimen eine kurze Kältephase. Überhaupt kräftigt moderate Kälte den Wuchs dieser aufrechten, strahlenden Augensterne so mancher Gärtner.
Sie haben 19 von 19 angesehen

Nach oben