Tierfutterpflanzen für Wild- und Haustiere

Als Tierfutterpflanzen bezeichnet man Pflanzen, die Tieren als Hauptnahrungsquelle angeboten werden oder als Ergänzungsfuttermittel dienen, etwa durch zusätzliche Nährstoffe. Viele Tierarten sind auf diese Futterpflanzen angewiesen, damit ihr Nährstoffbedarf gedeckt wird. Die Fütterung dieser Pflanzen nimmt also einen hohen Stellenwert ein, wenn es um die Gesunderhaltung des Tieres geht. Einige Pflanzen können auch zur unterstützenden Behandlung bei Tiererkrankungen eingesetzt werden – oder zur Vorbeugung vor diesen.

Welche Futterpflanzen für Tiere gibt es?

Da jedes Tier andere Bedürfnisse hat, was die Ernährung betrifft, eignen sich verschiedene Futterpflanzen auch für unterschiedliche Tiere. Je nach Tierart sollten daher die passenden Futterpflanzen ausgesucht werden. Sie können diese einfach selbst anbauen. Sinnvoll sind Samenmischungen, die eine breite Vielfalt verschiedener Futterpflanzen beinhalten und für Abwechslung auf dem tierischen Speiseplan sorgen. Wir verfügen über ein grosses Sortiment an Tierfutterpflanzen-Samen, gönnen Sie Ihren Liebsten etwas leckeres und beugen Sie mit einer gesunden Ernährung Krankheiten vor.

Gräser für Nagetiere

Frische Futterpflanzen sind für Nagetiere wie Kaninchen, Hamster und Meerschweinchen besonders wichtig. Sie stellen neben Heu die Basis einer artgerechten Fütterung dar. Zudem enthalten die Futterpflanzen meist mehr Nährstoffe als herkömmliches Tierfutter und unterstützen zudem die Verdauung der Tiere.

Kleintiermischungen für Kaninchen oder Meerschweinchen enthalten mehrere verschiedene Gräser, die einfach und ganzjährig in Schalen oder Töpfen auf der Fensterbank gezogen werden. Im Sommer kann die Anzucht auch im Garten erfolgen. Auch Löwenzahn steht an oberster Priorität auf der Speisekarte von Nagetieren. Am besten ist es, in regelmässigen Abständen nachzusäen, damit stets Nachschub vorhanden ist.


Hamster Tierfutterpflanzen

Die Klein­tier­mischung "Hamsterwiese" ist speziell aus geigneten Pflanzen für Hamster zusammengesetzt.

Kaninchen/Hasen Tierfutterpflanzen

Für Hasen und Kanninchen gibt es die Klein­tier­mischung "Hasen/­Kaninchen­garten".

Meerschweinchen Tierfutterpflanzen

Für Ihre Meerschweinchen bietet die Klein­tier­mischung "Meer­schweinchen­wiese" ideale Nahrung.

Katzengras

Frisches, vitaminreiches Grün für die Katze lässt sich in wenigen Schritten und das ganze Jahr über auf der Fensterbank ziehen. Für Katzen spielt die Aufnahme von frischem Gras eine grosse Rolle: Bei der Fellpflege oder beim Aufnehmen eines Beutetieres nehmen diese nämlich grosse Mengen an Haaren auf, die sich im Magen zu Fellknäuel entwickeln können. Diese sind unverdaulich und können Verstopfungen – oder im schlimmsten Fall einen Darmverschluss – verursachen.

Wer seiner Katze regelmässig Katzengras anbietet, fördert die Bindung und das Auswürgen dieser aufgenommenen Haare. Zudem verhindert dies, dass die Katze mangels gesünderer Alternative Zimmerpflanzen anfrisst, die teilweise giftig und damit lebensgefährlich sind. Frische, selbstbezogene Gräser für Katzen leisten daher einen erheblichen Beitrag zur Gesundheit des Vierbeiners.

Futterpflanzen für Vögel

Nicht nur Kleintiere freuen sich über frisches Grün, sondern auch Vögeln können Sie damit etwas Gutes tun. Ein beliebte und robuste Futterpflanze für Vögel, welche Sie im Garten oder auf der Fensterbank ziehen können, ist Vogelmiere. Vögel lieben sowohl das Kraut als auch dessen Samen – aber auch für den Mensch ist diese Pflanze reichhaltig und gesund.

Auch die schmackhaften Samen der Kolbenhirse werden von Vögeln gern abgepickt. Sie enthalten eine ausgewogene Mischung von Vitaminen, energiereichen Fetten, Nährstoffen und Mineralstoffen, welche für die optimale Ernährung von Haus- und Wildvögeln besonders wichtig sind.

Für Ziervögel bieten sich spezielle Mischungen wie die Ziervogel Vitamingarten Mischung zur reichhaltigen Nahrungsergänzung an.


Kolbenhirse
Meise auf Ast
Meerschweinchen Tierfutterpflanzen

Die schmackhaften Samen der Kolbenhirse werden gerne von den Vögeln abgepickt. Auch die Vogelmiere ist bei den Vögeln hoch im Kurs.

Blumenmischungen als Futterpflanze für Schildkröten

Wer Schildkröten als Haustiere hält, kann auch für diese frisches Grün als Tierfutter anpflanzen. Spezielle Wildblumenmischungen für Schildkröten enthalten Samen von Pflanzen mit weichen Blättern, beispielsweise Hirtentäschel, Berg-Flockenblume oder Habichtskraut. Diese Futterpflanzen können zwischen März und September in Töpfen oder im Auslauf der Tiere ausgesät werden.

Samenmischungen für Wildbienen

Mit speziellen Samenmischungen für Wildbienen unterstützen Sie die Insekten, die in Ihrem Garten als Nützlinge fungieren. Sorten wie Hornklee, gemeiner Wundklee und Acker-Glockenblume, die Sie zwischen März und September aussäen, werden von den Bienen bevorzugt angeflogen. Wichtig ist, Sorten, die sich dominant verhalten, jährlich zurückzuschneiden, und keinen Dünger zu verwenden.


Sie möchten Ihren Tieren oder den Nützlingen in Ihrem Garten etwas Gutes tun? Dann finden Sie in unserem Online-Shop passende Tierfuttermittel-Samen, die Sie jetzt gleich säen können.


Hamster Tierfutterpflanzen

Gestalten Sie Ihren Garten Wildbienen- und Insekten-freundlich und säen Sie eine Saatgutmischung für Wildbienen an.

Schwebefliege & Insekten Tierfutterpflanzen

Schnell werden sich vielerlei Bienen, Insekten und weitere Nützlinge bei Ihnen im Garten wohl fühlen.

Wildblumenmischung Schildkröten

Extra für Ihre Schildkröten: die Wildblumenmischung "Schildkröten" von Artha Samen.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.
Nach oben