Zimterdbeere - Moschus-Erdbeere im Garten pflanzen

Die Zimterdbeere (Fragaria moschata), die aufgrund ihres ganz besonderen Aromas auch als Moschus-Erdbeere bezeichnet wird, können Sie jetzt in Ihrem eigenen Garten anpflanzen. Warum sich das lohnt und wie Ihnen der Anbau der speziellen Erdbeere gelingt, verraten wir Ihnen im Folgenden.

Geschichte der Zimterdbeere

Die zweihäusige Moschus-Erdbeere, die in Europa heimisch ist, haben Sie vielleicht schon einmal an Waldrändern entdeckt – dort fühlt sie sich nämlich besonders wohl. Bis zum Anfang des 19. Jahrhunderts musste man gar nicht lange nach ihr suchen, denn da war sie noch die Erdbeersorte, die hierzulande am häufigsten in den heimischen Gärten angepflanzt wurde. In den Vierlanden nahe Hamburg, wo der Anbau hauptsächlich stattfand, erhielt sie auch ihren Namen Vierländer Erdbeere.

Mittlerweile haben Kultursorten, die grössere Früchte tragen, sie grösstenteils abgelöst – was tatsächlich etwas schade ist, denn die Zimterdbeeren punkten mit einem ganz besonderen Aroma, das Sie sich keinesfalls entgehen lassen sollten.


Zimterdbeere (Fragaria moschata) in Wiese
Zimterdbeere (Fragaria moschata) in Wiese
Zimterdbeere (Fragaria moschata) in Wiese

Wie schmecken die Früchte der Moschus-Erdbeere?

Die Früchte machen dem Namen der Moschus-Erdbeere alle Ehre: Sie sind mit ihrem Muskat-Geschmack eine kleine Besonderheit – und auch das helle rosa bis rote, saftige Fruchtfleisch bringt dieses Aroma hervorragend rüber.

Die süssen, aromatischen Früchte lassen sich für verschiedenste Gerichte verwenden, etwa für selbstgemachte Marmeladen, Obstsalate oder als aufpeppende Zutat zu sommerlichen Salaten. Kräuter, die gut zu Zimterdbeeren passen, sind Bärlauch, Waldmeister und Kerbel.

Aussaat und Pflege von Fragaria moschata: Was gibt es zu beachten?

Wenn Sie die schmackhaften Zimterdbeeren auch in Ihrem eigenen Garten anpflanzen möchten, ist im Mai der perfekte Zeitpunkt, um damit zu starten!

Säen Sie die Samen der Zimt-Erdbeere zwischen März und Mai zunächst auf einer Fensterbank aus. Verwenden Sie dafür kleine Töpfe mit Anzuchterde und drücken Sie die Samen gründlich an. Halten Sie die Erde feucht, jedoch nie nass, bis die Keimung erfolgt. Diese sollte etwa vier bis sechs Wochen in Anspruch nehmen. Pikieren Sie die kleinen Erdbeerpflänzchen dann und setzen Sie sie in den Garten, wenn sie kräftig genug sind.

Setzen Sie die Erdbeeren mit einem Abstand von 15 bis 20 cm ein, da die Pflanze mit ihren weissen Blüten schnell dichte Teppiche entwickeln kann. Die mehrjährige, wintergrüne Erdbeerpflanze erreicht im Garten eine Wuchshöhe von etwa 30 bis 40 cm und ist damit höher als die gewöhnliche Gartenerdbeere.

Die Zimterdbeere blüht zwischen Mai und Juni. Die Früchte brauchen etwas länger zum Reifen als die herkömmliche Gartenerdbeere. Sie sind etwa Ende Juni oder im weiteren Verlauf des Sommers reif und bereit zum Naschen und Verarbeiten. Es empfiehlt sich, im nächsten Frühling die Stellen zwischen den einzelnen Pflanzen mit frischem Mulch aufzufüllen.


Jetzt die Zimterdbeere in den eigenen Garten holen

Sie haben Lust bekommen, Ihre eigenen Erdbeeren anzupflanzen? Dann durchstöbern Sie jetzt unseren Online-Shop und finden Sie passendes Saatgut für Ihren Garten sowie jegliches Zubehör, das Sie für den Anbau der Zimterdbeere) oder anderer Beeren und Früchte benötigen.


Weiterführende Links zum Thema Erdbeeren finden Sie unter den folgenden Links:


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.
Nach oben