Früh­beet planen, anle­gen & be­pflan­zen

Ein Früh­beet im heimischen Garten lohnt sich gleich doppelt: Sie können darin nicht nur vielseitige Gemüse- und Kräuter­sorten schon früh vor­ziehen, sondern auch Dauer­kulturen anlegen, die noch zur kalten Jahres­zeit ertrag­reich sind. Mit der richtigen Garten­planung verfügen Sie so über Ihren persön­lichen Vorrat an frischen, köst­lichen Vitamin­bomben – das ganze Jahr über.

Garten­planung: Wie plane ich mein Früh­beet richtig?

Sie dürfen schon nach dem ersten Frost mit dem Früh­beet Anlegen beginnen und passen­des Obst und Gemüse ansäen. Das Früh­beet sorgt für einen Gewächs­haus­effekt, sodass die zarten Pflanzen vor tiefen Tempe­raturen ebenso geschützt sind wie vor Regen.
Wichtig, wenn Sie ein Früh­beet anlegen: Wählen Sie einen wind­geschütz­ten Standort für Ihr Beet, den die Sonne gut errei­chen kann, und dämmen Sie es mit einem geeig­neten Material. Humus beispiels­weise hat sehr gute Dämm­eigen­schaften und ist hierfür bestens geeignet.
Am besten legen Sie stets Misch­kulturen an: Diese reduzieren das Auf­kommen von Schäd­lingen und sorgen für einen optimal genutzten Boden, auch wenn Sie das Früh­beet das ganze Jahr über nutzen.
Eine hoch­wertige Anzucht­erde, bei­spiels­weise Kokos-Anzucht­erde, sorgt dafür, dass das neue Saat­gut mit allen wichtigen Nähr­stoffen rundum gut versorgt wird und sich kräftige Pflänz­chen daraus entwickeln.
Die passenden Garten­werk­zeuge für das Anlegen Ihres Früh­beets können Sie bequem über unseren Online-Shop aus­suchen und nach­hause bestel­len.


Frühbeet planen
Beet vor Kälte schützen
Gartenbeet

Etwa ab Ende Januar bis Mitte Februar können Sie damit starten, robustere Sorten im Garten­beet zu pflanzen. Zu diesen zählen zum Bei­spiel:

  • Rettich
  • diverse Kräuter wie Kerbel und Kresse
  • Spinat
  • Kohl­rabi
  • Radies­chen und
  • frühe Karotten

Sobald es etwas wärmer draussen wird, setzen Sie die Pflänz­chen ins normale Gemüse­beet, da diese nun schon ausreichend abge­härtet sind. Jetzt ist im Früh­beet wieder Platz für neue Gemüse­pflanzen und Kräuter. Es bietet sich an, hier etwa ab Mitte März frost­empfind­lichere Jung­pflanzen anzu­ziehen.

Im späten Herbst oder auch im Winter dürfen dann einige winter­feste Sorten einziehen. Zu diesem Zweck gibt es bei­spiels­weise tolle Winter­salate, die sie noch im Dezember ernten können.
Nicht zuletzt können Sie auch Winter­gemüse wie Grün­kohl oder Lauch bis zum Herbst ins Früh­beet setzen, um diese den ganzen Winter über zu ernten – frischer Vitamin-Nach­schub aus dem eigenen Garten! Mehr Infor­matio­nen dazu können Sie auch in unserem Blog­artikel zum Thema Winter­gemüse nach­lesen.


Jungfplangen von Kohlrabi

Kohlrabi

Spinat

Spinat

Radieschen im Frühbeet

Radieschen

Immer den Über­blick be­wahren: mit unserem über­sicht­lichen Aus­saat­kalender

Manchmal ist es nicht leicht, den Über­blick darüber zu be­halten, wann Sie welche Sorten im Garten­beet aussäen sollten. Damit Sie Ihr gesamtes Garten­jahr optimal planen können, finden Sie auf unserer Web­site einen über­sicht­lichen und infor­mativen Aussaat­kalen­der.
In diesem sehen Sie gleich auf einen Bick, in welchem Monat Sie welches Obst und Gemüse ansäen dürfen oder wann Sie welche Kräuter in Ihr Früh­beet pflanzen können, um das ganze Garten­jahr optimal zu nutzen und stets von einer frischen Ernte zu profi­tieren.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.
Nach oben