Kaffee­baum: Pflege, Herkunft und Anzucht

Wir Europäer lieben unseren Kaffee: In manchen europä­ischen Ländern trinkt jeder Ein­wohner mehr als ein­tausend Tassen davon jähr­lich. Doch der Kaffee­baum bringt nicht nur den täglichen Genuss für die Tasse, sondern macht sich darüber hinaus auch als Zimmer­pflanze gut. Erfahren Sie hier, wie Sie eigene Kaffee­pflanzen aus Kaffee­baum-Saatgut ziehen und wie die optimale Kaffee­baum Pflege aussieht. Doch vorher tauchen wir noch kurz in die bota­nische Welt des Kaffee­baumes ein...

Coffea arabica: tropische Pflanze aus Äquator­nähe

Ursprünglich beheimatet ist der Kaffeebaum, botanisch Coffea arabica genannt, in der Nähe des Äquators. Dort fühlt er sich aufgrund der tropischen Klima­verhält­nisse besonders wohl, was es auch etwas schwieriger macht, ihn in unseren Breiten­graden zu kultivieren.

Was für die Kaffee­pflanze aber ausser warmen Tempe­raturen wichtig ist, ist der geschützte Standort. Aus diesem Grund wird Coffea arabica in seiner Heimat stets in Misch­kultur zu anderen Pflanzen angebaut. Diese sollen den Kaffee­baum, der weder direktes Sonnen­licht noch Zug­luft verträgt, schützen. Bestens dafür geeignet und daher häufig in Kaffee-Nähe angepflanzt: Schatten­bäume wie Bananen­bäume und Mango­pflanzen. Die Kaffee­pflanze zeigt ihre ersten Früchte erst nach etwa drei bis vier Jahren. Diese befinden sich an den Blüten und werden hier als Kirschen oder Beeren bezeichnet. Sie zeigen sich zunächst in grüner Farbe, werden aber im Verlauf der Zeit rot. Pro Beere wachsen zwei Bohnen: die uns bekannten Kaffee­bohnen.


Kaffeebaum Coffea arabica Pflanze
Kaffeebaum Coffea arabica Blüte
Kaffeebaum Coffea arabica Frucht

Kaffee­baum anziehen: Unsere Anlei­tung zur Aussaat und Anzucht

Wenn sie einen eigenen Kaffee­baum anziehen möchten, können Sie dies mithilfe von Coffea arabica Samen bzw. Bohnen durch­führen.

Für die Anzucht empfiehlt sich eine konstante Temperatur von 23 °C oder höher und eine möglichst hohe Feuchtig­keit. Dies gelingt Ihnen mit einem Zimmer­gewächs­haus. Alter­nativ bedecken Sie die Anzucht­töpfe mit den Bohnen mit einer durch­sichtigen Folie.
Zum Keimen benötigt die Pflanze ungefähr vier bis acht Wochen Zeit. Direkte Sonnen­einstrah­lung sollten Sie ver­meiden, denn diese verträgt die Kaffee­pflanze nicht besonders gut.

Als Saatgut eignen sich übrigens keine gerösteten Kaffee­bohnen, wie Sie diese im Super­markt finden. Keim­fähig sind aus­schliess­lich frische Samen. Saatgut für Ihre Kaffeepflanze können Sie in unserem Online-Shop ganz bequem bestellen.

Vor dem Aussäen sollten Sie das Saatgut einige Stunden in warmes Wasser legen. Dafür eignet sich eine Schale mit warmem Wasser, die Sie auf die Heizung legen, oder eine Thermos­kanne.
Drücken Sie die Kaffee-Samen leicht auf frische Anzuch­terde und halten Sie diese stets feucht.
Sind die Keim­linge etwa 5 cm hoch, topfen Sie sie in grössere Pflanz­gefässe um und ent­fernen die Plastik­abdeckung.


Kaffeebaum Coffea arabica Jungpflanze
Kaffeebaum Coffea arabica Jungpflanzen
Kaffeebaum Coffea arabica Pflanze

Kaffee­baum Pflege: Tipps für gesunde Kaffee-Pflanzen

Wählen sie für Ihre ausge­wachsene Kaffee­pflanze am besten einen halb­schattigen Standort, idealer­weise flankiert von anderen Pflanzen. Bei Tempe­raturen zwischen 15 und 25 °C fühlen Kaffee­pflanzen sich wohl. Unter 12 °C sollten die Tempe­raturen am Standort keines­falls fallen, da die Pflanze sonst erfriert.
Wasser und eine feuchte Umgebung sorgen für ein gesundes Wachstum, während Tempe­ratur­schwan­kungen eher schlecht ver­tragen werden. Ideal ist ein leicht saurer, lockerer Boden.
Was die Düngung betrifft: Verzichten Sie bitte darauf, bis die Pflanze ausge­wachsen ist. Dann profitiert sie von einer Düngung alle zwei bis drei Wochen mit hoch­wertigem Zimmer­pflanzen-Dünger.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Bei uns erhalten Sie das passende Saatgut für Ihre Coffea-arabica-Pflanzen und das nötige Zubehör für die Pflanzen­kultur.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.
Nach oben