Afri­kani­scher Blaur­egen (Bolu­santhus afri­canus): duftende Kübel­pflanze oder krea­tiver Bonsai

Der Afri­kanische Blau­regen, auch als Bolu­santhus afri­canus bezeich­net, ist ein lang­lebiger Baum, der mit einer üppigen, duftenden Blüten­pracht über­zeugt. Pflanzen Sie ihn selbst an, haben Sie die Wahl zwischen der Nutzung als Kübel­pflanze oder der Gestaltung als Bonsai.

Impo­santer Laub­baum aus dem subt­ropischen Süd­afrika

Der Laub­baum, der klein bis mittel­gross wird und eine besonders raue, zer­klüftete Rinde hat, kommt ursprüng­lich aus Süd­afrika. Dort ist er geschützt und darf nicht gefällt werden. Seine herab­hängenden Äste sind mit wohl­riechenden vio­letten Blüten ausge­stattet, die spiral­förmig angeordnet sind. An dieser Blüten­pracht dürfen Sie sich jedes Jahr zwischen Frühling und Sommer erfreuen, wenn Sie sich für einen Blau­regen im eigenen Garten oder im Haus entscheiden. Speziell sind auch die kleinen braunen Frucht­kapseln an den Ästen, die papierartig erscheinen und trauben­förmig vom Baum herab­wachsen. In jedem Fall ist der afri­kanische Baum eine wahre Augen­weide.


Samen des Blauregens
Blüten-Tunnel vom Blauregen
Blauregen als Bonsai

Wie erfolgt die Aussaat des Afri­kanischen Blau­regens?

Die Anzucht aus Afri­kanischen Blau­regen Samen ist im Innen­bereich das ganze Jahr über möglich. Lassen Sie die Samen vor der Aussaat einen Tag lang im lau­warmen Wasser vor­quellen, damit sie besser keimen. Legen Sie sie anschliessend mit Ab­ständen von 5 cm auf feuchte Anzucht­substrat und drücken Sie sie ungefähr 1 cm tief hinein. Bedecken Sie die Anzucht­gefässe mit durch­sichtiger Folie, in die Sie einige Löcher stanzen, damit die Pflanzen ein ideales Klima erhalten.

Alternativ finden Sie bei uns eine Vielzahl an Anzuchthäuser, welche den Sämlingen eine klima­geschützte Kinder­stube bieten. Manche lassen sich sogar beleuchten und beheizen. Lüften Sie etwa alle zwei Tage und halten Sie die Erde feucht. Ideal für die Keimung ist ein heller Standort bei 20 bis 25°C.


Wenn sich nach maximal fünf Wochen die Keimlinge zeigen, warten Sie noch fünf bis acht Wochen ab, bevor Sie diese in Töpfe mit lockerer Erde, die mit Sand gemischt werden kann, umsetzen. Jung­pflanzen sind noch etwas empfindlich und bevorzugen Halb­schatten. Später ist ein sonniger Standort ideal.

Die optimale Pflege

Damit Sie lange etwas von Ihrer afri­kanischen Pflanze haben:

  • Besprühen Sie die Blätter hin und wieder, z.B. mit einem der edlen Haws-Sprüh­geräte.
  • Giessen Sie regel­mässig und vermeiden Sie Stau­nässe. Passende Giess­kannen finden Sie eben­falls direkt bei uns im Shop.
  • Düngen Sie während der Blüte­zeit alle drei Wochen mit Kübelpflanzendünger.

Der afri­kanische Baum ist generell nicht winter­hart und sollte nach dem herbst­lichen Blatt­abwurf an einem hellen Ort im Haus über­wintern. Wenn Sie Ihren jungen Blau­regen-Pflanzen in den ersten beiden Jahren einen guten Frost­schutz zukommen lassen, werden diese aller­dings unter Umständen winter­hart.

Afri­kanischer Blau­regen als Bonsai oder Kulti­vierung im Kübel

Sie haben die Wahl: Kulti­vieren Sie Ihren afri­kanischen Baum im Kübel oder nutzen Sie ihn zur Bonsai-Gestal­tung.

Wenn Sie einen Blau­regen als Bonsai ziehen möchten, starten Sie möglichst früh mit dem Rück­schnitt. Die Pflanze wächst schnell. Versuchen Sie, eine End­höhe von 60 cm nicht zu über­schreiten. Schneiden Sie zunächst die gewünschte Grund­form und führen Sie anschlies­send in regel­mässigen Abständen den Er­haltungs­schnitt durch. Lassen Sie dabei stets einige Knospen am Baum, damit dieser weiter­hin imposant blüht.


Bei uns finden Sie noch weitere Bonsai-Samen. Wenn Sie sich in diese Pflanzen­kunst vertiefen wollen, schmökern Sie doch mal in unseren Büchern über die Bonsai-Gestal­tung oder in diesem Standardwerk zum Thema Bonsai. Diese Garten­ratgeber halten viele wertvolle Tipps für Ihren eigenen Bonsai-Garten für Sie bereit.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.
Nach oben