Fatalii Chili: Anzucht, Aussaat & Pflege

Die Fatalii-Chili ist eine ganz besondere Chili-Sorte der Art Capsicum chinense. Erfahren Sie hier, was diese spezielle Chili-Sorte ausmacht, wie Sie diese selbst anziehen und welche Verwendungsmöglichkeiten es für sie gibt.

Die Fatalii: eine afrikanische Chili-Sorte, die es in sich hat

Die Fatalii stammt aus Afrika und ist verwandt mit den Habaneros. Ebenso wie diese gehört die Fatalii zu den schärfsten Chilis weltweit. Doch sie ist nicht bloss scharf, sondern hat auch einen ganz besonderen Geschmack. Ihre Schoten, die eine Länge von 6 bis 8 cm erreichen und gelb reifen, weisen nämlich ein leckeres Zitrusaroma auf, das sich gut in Saucen und Dips macht.

Anzucht: Pflanzen Sie Ihre eigenen Fatalii-Chili an!

Die Aussaat dieser besonderen Chili erfolgt zwischen Dezember und April. Ideal sind Temperaturen von 20 bis 25º C. Kultivieren Sie die Pflanzen unbedingt an einem hellen Standort.

Alle Sorten der Capsicum chinense benötigen eine recht lange Kulturzeit. Am besten ist es daher, diese schon früh auszusäen – am besten Mitte Dezember. Bei einer so frühen Aussaat empfiehlt es sich aufgrund der kurzen Tage, mit einer Zusatzbeleuchtung zu arbeiten. In unserem Online-Shop finden Sie einige Varianten an beleuchteten Gewächshäusern.


Chili Samen Saatgut
Junge Chili Pflanzen
Chili Fatalii am Strauch

Aussaat und Pflege der Fatalii-Pflanzen

Geben Sie die Fatalii-Samen auf feuchte, durchlässige Aussaaterde in kleinen Töpfen und bedecken Sie diese nur leicht mit gesiebtem Substrat. Bis zur Keimung vergehen etwa 10 bis 14 Tage. Bis dahin stellen Sie die Töpfe am besten in ein Zimmergewächshaus.

Sind die Sämlinge ausreichend gross, pikieren Sie diese in 8 cm Töpfe. Haben die Jungpflanzen schliesslich eine Höhe von etwa 10 cm erreicht, werden sie in Abständen von 60 cm in ein Tomatenhaus oder an einer anderen geschützten, sonnigen Stelle ausgepflanzt. Sie können die jungen Fatalii-Pflanzen an einen sonnigen Standort mit nahrhaftem Boden umsetzen, sobald es nicht mehr zu Frost kommt. Düngen Sie die Fatalii einmal pro Woche, sobald sie Früchte trägt.

Verwendung der Chili: Leckere Saucen und Dips mit Fatalii

Chili Fatalii: Verwendung in der Küche

Sie fragen sich, was Sie mit den ausgereiften Früchten der Fatalii machen können? Da gibt es vielseitige, köstliche Möglichkeiten!

Sie können die Chili zum Beispiel in Öl einlegen und sie bei Bedarf als Zutat in verschiedensten Gerichten einsetzen – etwa in Eintöpfen und Currys. In einer schönen Glasflasche verpackt lassen sie sich so auch super verschenken! Sie können die dünnfleischigen Früchte der Fatalii aber auch sehr gut trocknen und sie auf diese Weise lange haltbar machen.

Die zitronig-fruchtige Chili wird in ihrer Heimat Zentralafrika vor allem für traditionelle Hot-Sauces verwendet. Probieren Sie diese unbedingt einmal aus! Oder peppen Sie mit den Schoten exotische Salsas auf, indem Sie sie mit Mango, Ananas oder Banane kombinieren und deftig würzen.

Konnten wir Interesse an den aromatischen Chili wecken?

Dann stöbern Sie doch auch mal durch die spannenden Chili-Bücher in unserem Shop. In diesen erfahren Sie viele weitere Hintergrundinformationen und erhalten tolle Tipps und Tricks für Ihre eigene Chili-Kultur.

Weiterführende Informationen zum Thema Fatalii-Chili-Anzucht finden Sie unter den folgenden Links:


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.
Nach oben