Alte Sorten

Baelbieter Röteli, Frühe Prättigauer oder Vorgebirgstraube. Die Namen dieser Pflanzen-Raritäten verraten bereits einiges über ihre Herkunft. Alte Obst- und Gemüsesorten gehören zu den kulturellen Schätzen jedes Landes. In den folgenden Abschnitten erfahren Sie, warum diese Sorten so wertvoll sind, und wie Sie dazu beitragen diese zu bewahren.

Traditionelles Saatgut: fast vergessen – jetzt wieder im Trend

Vor der Industrialisierung der Landwirtschaft kultivierten die Menschen über Generationen hinweg Obst- und Gemüsesorten, die ideal mit den regionalen Bedingungen zurechtkamen. Je nach Bodenbeschaffenheit, Klima und Seehöhe entwickelte sich in der Schweiz ein wertvoller Pflanzenbestand mit unterschiedlichsten Eigenschaften.

Moderne Massenproduktion für globale Märkte stellt andere Anforderungen an das Pflanzgut: Schnell wachsende, ertragreiche und optisch einwandfreie Obst- und Gemüsesorten reihen sich in den Supermarktregalen aneinander. Dies führte weltweit zu einem rasanten Sortenverlust.

Heute erkennen immer mehr Menschen die Bedeutung alter Sorten: Sie leisten einen Beitrag zur Biodiversität. Ein bunter Genpool stellt eine wichtige Basis für neue Züchtungen dar. Sorten, die unter extremen Bedingungen gedeihen, sind in Zeiten des Klimawandels eine wertvolle Ressource. Die Sorten zählen zum jeweils regionales Kulturgut. Spannende Einblicke in die Welt der alten Sorten bietet das Lexikon der alten Gemüsesorten von Michael Suanjak und Marianne Serena. Das Buch erhalten Sie natürlich in unserem Shop.



Unsere Lieferanten: verlässliche Partner

Die Züchter alter Obst- und Gemüsesorten arbeiten leidenschaftlich daran, die alten Sorten zu bewahren. Der Schwerpunkt liegt dabei häufig auf der sogenannten Erhaltungszucht. Seit vielen Jahren arbeiten wir mit diesen Lieferanten erfolgreich zusammen:

Weitere Informationen zu den Unternehmen finden Sie hier auf unserer Website. Ein Teil des "Alte-Sorten"-Sortiments trägt zusätzlich ein Bio-Siegel. Weitere Informationen zum Thema alte Sorten finden Sie unter der Rubrik "Wissen – alte Sorten".

Pro Specie Rara: Engagement für alte Pflanzensorten

Die Stiftung Pro Specie Rara hat sich in der Schweiz mit der Erhaltung von alten Pflanzensorten einen Namen gemacht. Das Anliegen der Stiftung ist es, die Vielfalt der Sorten zu sammeln und in speziellen Schaugärten zu präsentieren, um dieses kostbare Kulturgut auch zukünftigen Generationen verfügbar zu machen.

Alte Sorten Produktkennzeichnung

Alle wichtigen Informationen rund um traditionelle Sorten hier auf www.saemereien.ch. Möchten Sie lebendige Kulturgeschichte auch im eigenen Garten erleben und verborgene Gartenschätze anbauen? Besuchen Sie unseren Online-Shop und lassen Sie sich von unseren alten Sorten inspirieren. Weitere Informationen auf unserer Website unter dem Schwerpunkt "Alte Sorten". Viel Spass beim Stöbern.

Bitte beachten Sie: Zur besseren Übersicht haben wir die Samen mit einer "Alte Sorten"-Fahne gekennzeichnet.

Weiterführende Links:


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.
Nach oben