Schneckenflüstern statt Schneckenkorn

Posavac, Hans-Peter / Strathus, Kay (Illustr.)

14.90 CHF

inkl. 2,5% MwSt., zzgl. Versand

sofort verfügbar

Lieferzeit CH: 1 - 3 Werktage

Seitenzahl:
112
Abbildungen:
zahlreiche schwarzweisse Abbildungen, Illustrationen
Einband:
Kartonierter Einband

BESCHREIBUNG

Schneckenflüstern statt Schneckenkorn


Die einfachste, billigste und heilste Art, mit Schädlingen umzugehen, ist, mit ihnen zu reden und Frieden zu schliessen. Anhand zahlreicher Beispiele belegt der Autor, dass eine Kommunikation mit Tieren möglich ist. Es gilt jedoch, einige einfache Grundregeln zu beachten, um eine Verständigung und auch Vereinbarungen mit anderen Lebewesen möglich zu machen. Dass dies mit menschlichen Worten und jenseits davon selbst mit Schnecken möglich ist, kann jeder erlernen und erfahren. In fünf einfachen Schritten erfährt der Leser, wie leicht es ist, selbst mit Schnecken erfolgreiche Vereinbarungen zu treffen.


Alle Hundebesitzer reden mit ihrem Hund, und sie erziehen ihn. Da wäre es doch auch für den Gärtner ein Segen, wenn er einfach nur »Pfui!« oder »Aus!« zu rufen bräuchte, sobald sich eine Schnecke über seinen Salat hermachte. Wenn diese dann ein für allemal wüsste, dass Salat tabu ist? Wenn sie es sogar noch allen ihren Freunden weitererzählen würde? - Unmöglich, sagen Sie?
Ich war so frei und hab's ausprobiert. Aus meinem Garten wurde quasi eine »Hundeschule« für Schnecken. Das Benimm-Training für die lieben Kleinen fand abends in der Dämmerung für die Dauer von etwa zwanzig bis dreissig Minuten statt. Und das Wunder geschah:
Nach einigen Wochen konnte ich mich gemütlich zurücklehnen und den lieben Gott einen guten Mann sein lassen. Und das jetzt schon seit mehreren Jahren.
Überall in und um meinen Garten wimmelt es des Nachts von Schnecken. Sie tummeln sich im Komposthaufen, im Wildstaudengebiet, im Rasen, beim Nachbarn, nur nicht in meinen mir teuren Blumen-, Kräuter- oder Gemüsebeeten.
Inzwischen komme ich mit allen Schneckenarten in meinem Garten recht gut aus. Die üblichen Bekämpfungs- und Schutzmöglichkeiten sind mir aus eigener Erfahrung zwar bestens bekannt, ich verschwende damit jedoch keine Energie mehr. Allenfalls helfe ich den Schnecken, nicht zu sehr in Versuchung zu geraten. Das Wissen um die Besonderheiten dieser Lebewesen, das Interesse an ihnen, wohl noch mehr aber der Respekt und die Zuneigung erlauben mir bisweilen, mich in die Schnecken geradezu hineinzufühlen.

Dieses Buch soll eine Hilfe sein für all diejenigen, die Frieden in ihrem Garten und in ihrem Leben wünschen, die des Kämpfens um ihren Salat müde sind und für die in aller Regel völlig sinnlose Schneckenbekämpfung kein Geld mehr ausgeben wollen. In fünf einfachen und verständlichen Schritten kann jede Gärtnerin und jeder Gärtner erfahren und selbst erproben, wie man mit den Schnecken klar und wirkungsvoll Vereinbarungen treffen kann

Als Jahrgang 1955 schrammte Hans-Peter Posavac knapp an den 68-ern vorbei und landete mitten in der Aussteigergeneration, die den Sinn ihres Lebens in östlicher Meditation und spirituellen Gemeinschaften suchte. Mit einem reichen Schatz an Selbsterkenntnis sowie zahlreichen Ausbildungen und Erfahrungen in Körperarbeit, als Meditationslehrer und als Heiler führte ihn sein Weg später zurück in die bürgerliche Gesellschaft. Die Erforschung seiner inneren Welten und sein Ingenieurstudium erwiesen sich dort schnell als fruchtbare Verbindung und führten ihn über eine Karriere als Sicherheitsingenieur bis zum Generalmanager in einem mittelständischen Software-Unternehmen direkt in die berufliche Selbstständigkeit. Seine Liebe zur Natur und seine Freude an der Stille fanden ihren Ausdruck in der Imkerei und bei der Arbeit im Garten. Heute hat er ein eigenes Ingenieurbüro, schreibt Bücher und Kurzgeschichten und engagiert sich aktiv beim Aufbau eines Heilpflanzengartens in Freiburg. www.schneckenfluestern.de

MERKMALE

Seitenzahl:
112  
Abbildungen:
Einband:
Masse:
Autor:
Versandgewicht:
250 Gramm
Nach oben