Insektennisthaus zum Beobachten

für solitär lebende Insekten

101.50 CHF

inkl. 7,7% MwSt., versandfreie Lieferung (Paket)

sofort verfügbar

Lieferzeit CH: 2 - 4 Werktage

BESCHREIBUNG

Dieses Quartier ist für solitär lebende Insekten. Das besondere daran ist aber, dass Sie mit diesem Insektennisthaus zum ersten Mal das bisher ver­borgene Leben und die Entwicklungen der solitär lebenden Bienen­arten und Schlupfwespen sozusagen 'live' erleben können. Damit erhalten Sie 'einen Zugang in ein bisher verschlossenes Haus'; einen äusserst interessanten, aber für viele bisher unbekannten Bereich. Da die Brutgänge aus durchsichtigem Material sind und die Vorderwand herausnehmbar ist, können Sie beispielsweise die Eiablage und die Larvenentwicklung bis hin zum Verschliessen der Brutkammern direkt erleben.

Die meisten Hautflüglerarten, die in Höhlungen nisten, bohren nicht selbst, sondern beziehen bereits vorhandene Bohrgänge, in denen sie ihre Brutzellen bauen. Diese Bohrgänge werden von bestimmten Käfern durch Käferfrassgänge erzeugt. Die ökologische und landwirtschaftliche Bedeutung dieser Insektengruppe ist beachtlich, da sie die Bestände anderer 'Schadinsekten' regulieren. Zusätzlich spielen sie als Bestäuber eine wichtige Rolle in unserem Naturhaushalt. Da in unserer auf- bzw. ausgeräumten Landschaft natürliche Nistplätze fehlen, sollte es für jeden Naturfreund ein Anliegen sein, Insektennisthilfen aufzuhängen.

Für das Anbringen dieser Hilfen gibt es keine feste Regeln. Achten Sie dennoch auf eine sonnige, wind- und regengeschützte Lage.

Aufstellplatz: Gartenlauben, Pergolen, Mauern, Gärten und sogar Balkone, bis in den dritten oder vierten Stock. Nisthilfen müssen auch im Winter draussen bleiben, da die Insekten in den Löchern sonst vorzeitig aus dem Nest schlüpfen und zugrunde gehen.

Bewohner:
Hautflügler wie Wildbienen, Grab-, Falt- und Wegwespen.

Belegungserfolg:
Welcher Typ von Nisthilfen am besten beflogen oder besiedelt wird, ist je nach Landschaft und deren Bewuchs völlig unterschiedlich. Da es in unseren Breiten fast 600 Wildbienenarten gibt, haben diese unterschiedliche mikroklimatische Ansprüche an ihre Lebensstätte.  Es kommt zu verschiedenen Belegungsdichten, bei den diversen Insekten­nisthilfen, sei es bei Holz, Lehm, Schilf oder Holzbeton. Pauschale Bele­gungs­quoten können nicht gegeben werden.

Die Quartiere sind wartungsfrei und sollten nicht gereinigt werden.

Hinweis: Alle Arten sind sehr friedliebend und völlig ungefährlich gegenüber Menschen und Haustieren.


Material:
Gehäuse: SCHWEGLER-Holzbeton mit wetterfester Holz­vorderwand.
Innenleben: Durchsichtige Niströhren mit unterschiedlichen Durchmessern. Speziell zur Beobachtung.
Aussenmasse: B 21 x H 33 x T 15 cm.
Gewicht: ca. 9,2 kg.

Schematischer Ausschnitt des Aufbaus einer Mauerbienen-Brutröhre
Schematischer Ausschnitt des Aufbaus einer Mauerbienen-Brutröhre

Beobachtungsbeispiel
Beobachtungsbeispiel




Bilder: copyright  Schwegler GmbH.

MERKMALE

Artikelnummer:
schwe_373
Geeignet für:
Masse:
Versandgewicht:
8.2 kg
Nach oben