Kürbisse schnitzen: schaurig schöne Deko im Herbst

Ein fruchtig-exoti­sches Kürbis-Chutney, eine wärmende Kürbis­suppe oder ein schaurig-schöner Riesen­kürbis als stimmungs­volle Deko vor der Haus­türe: Was wäre der Herbst bloss ohne unsere geliebten Kürbisse? Doch welche Kürbisse eignen sich für welche Zwecke am besten? Was ist bei der Kürbis­ernte zu beachten? Und wie schnitzt man ganz profes­sio­nell einen Kürbis, um daraus eine ein­drucks­volle Hallo­ween-Deko zu kreieren?

Kürbis in der Küche: wahre Vitamin­bomben

Wenn Sie regel­mässig mit Kürbis kochen, tun Sie Ihrer Gesundheit etwas Gutes: Die viel­seiti­gen Kürbis­sorten punkten mit hohen Mengen wichtiger Nähr­stoffe, allen voran Kalium und Pro­vitamin A (Beta­carotin).

Ein unkompli­zierter und dennoch köstlicher Speise­kürbis ist der Hokkaido, den Sie sogar mit Schale verar­beiten dürfen. Butter­nut­kürbisse sind eben­falls eine gute Wahl für die Herbst­küche. Hier sollten Sie die Schale jedoch vorher entfernen. Besonders leicht gelingt dies, wenn Sie den Kürbis vorher im Ofen erhitzen.

Wenn Sie Kürbisse aus dem eigenen Garten verwenden, sollten Sie einige Dinge vor und während der Kürbis­ernte beachten.

Ob der Kürbis reif zum Ernten ist, erkennen Sie an den folgenden Merkmalen:

  • Er scheint beim Klopfen hohl zu sein.
  • Die Stiele weisen ein holz­artiges Aus­sehen auf.
  • Die Kürbis­schale lässt sich mit dem Finger­nagel nicht einritzen.
  • Die Farbe ist kräftig – dann ist der Kürbis besonders vitamin­reich und weist einen intensiven Geschmack auf.

In jedem Fall empfiehlt sich die Kürbis­ernte vor dem ersten Frost!

Damit Sie den Kürbis lange lagern können, vermeiden Sie Ver­letzungen beim Ernten. Achten Sie darauf, dass der Stiel mitsamt Ansatz erhalten bleibt, damit sich keine faulen Stellen entwickeln.

Gesicht auf Küribs aufmalen
Küribs aushöhlen
Küribs schnitzen mit Messer

Kürbisse als Herbst-Deko: Unsere Tipps

Möchten Sie Kürbisse als Dekoration verwenden, etwa zu Hallo­ween, haben Sie die Wahl zwischen Speise­kürbissen und Nicht-Speise­kürbissen. Zu den Nicht-Speise­kürbissen zählen zum Beispiel:

Viele verschie­dene Kürbis-Sorten und das passende Kürbis-Saatgut finden Sie übrigens in unserem Online-Shop, darunter den grossen Cucurbita maxima, – hier haben Sie auch die Möglich­keit, viele alte und Biosorten zu bestellen.

Beein­druckende Hallo­ween-Kürbisse lassen sich am besten aus solch grossen Riesen­kürbissen gestalten.
Seit langer Zeit stellen Kürbisse nämlich eine beliebte Dekoration zu Feier­tagen dar: Sie sollen laut der ameri­kanischen Tradition Geister vertreiben und das Haus schützen.
Zum Kürbis schnitzen benötigen Sie ein scharfes Messer, einen grossen scharfen Löffel und einen non-perma­nenten Filz­stift. Oder Sie greifen zu prak­tischen Schnitz-Sets.

Und so kreieren Sie Schritt für Schritt Ihren indivi­duellen Grusel-Kürbis

Malen Sie mit dem Stift das gewünschte Gesicht und die Kontur für den abnehm­baren Deckel auf.

Schnitzen Sie zunächst den Deckel aus, am besten im Zick­zack-Muster, und heben Sie diesen ab.

Höhlen Sie das Frucht­fleisch mit dem Löffel aus. Ent­fernen Sie auch die Kerne. Je weniger Frucht­fleisch erhalten bleibt, umso länger hält die Kürbis-Deko. Ausser­dem lässt eine dünne Aussen­schicht mehr Licht durch­dringen. Ideal ist eine finale Wand­dichte von maximal 2 cm.

Nun dürfen Sie das Gesicht aus dem Kürbis schnitzen. Alter­nativ bietet sich das Vorstechen der Gesichts­züge mit einer Nadel an – für fili­granere Muster.

Sie können auch eine Schab­lone aus Papier her­stellen oder im Internet suchen und diese mit Pin­nadeln auf dem Kürbis befestigen. Anschlies­send stechen Sie die Konturen mit einer Nadel nach und schneiden sie entlang der Löcher aus.

Drücken Sie jetzt die ausge­schnitz­ten Teile von innen vorsich­tig heraus.

Verteilen Sie im Kürbis­inneren etwas Säge­mehl. Dieses saugt die restliche Feuchtig­keit auf und die Deko ist länger haltbar.

Stellen Sie ein Tee­licht in einem Glas hinein und schliessen Sie wieder den Deckel.
Fertig ist die perfekte Deko für Hallo­ween oder Ihr herbstlich einge­richtetes Zuhause!


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.
Nach oben